UltraViolet und Blu-ray in Deutschland: geräteübergreifende Unterhaltungsplattform

Kommende Woche, ab dem 30. September, startet der cloudbasierte Streaming- und Download-Service UltraViolet in Deutschland. Das deutsche Blu-ray Disc Portal kündigt an, dass gegen Ende des Jahres Universal Pictures Home Entertainment der erste Anbieter eines Titels mit UltraViolet-Kopie sein soll. Dort heißt es weiter, dass zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht feststehe, welche Titel mit einer UltraViolet Digital Copy ausgestattet werden.

In einigen Ländern, darunter USA, Großbritannien, Irland, Neuseeland und Kanada, ist das System bereits seit 2011 im Einsatz. Über die Webseite kann man sich für den Dienst registrieren.

Ist man im Besitz eines UltraViolet Codes, besteht die Möglichkeit, diesen einzulösen und den Film entweder über einen geeigneten Blu-ray Player oder PC zu streamen sowie herunterzuladen. Auch der Zugriff über mehrere Accounts soll möglich sein, sodass auch Freunde oder Familienmitglieder etwas davon haben. Die Nutzer können unterschiedliche Zugriffsrechte erhalten, etwa um Kindern den Zugriff auf Filme für Erwachsene zu verwehren. Folgende Grafik von der offiziellen Seite, veranschaulicht das Prinzip von UltraViolet.

Wie UltraViolet funtioniert

Dies wird in Zukunft sicherlich eine interessante Option für Unternehmen und Studios sein, die Filme auf Blu-ray veröffentlichen möchten.

Singulus stellt Fertigungstechnik für 100 GB Blu-ray Discs vor

Der deutsche Optical Disc-Hersteller SINGULUS TECHNOLOGIES AG hat in einer Pressemeldung bekannt gegeben, dass sie eine neue Fertigungstechnik für eine 100 GB Blu-ray Disc entwickelt haben. Damit rüstet man sich rechtzeitig für eine mögliche 4k Blu-ray zur Markteinführung der neuen Ultra High Definition Fernsehtechnologie UHD/4K.

„Rechtzeitig zur Markteinführung der neuen Ultra High Definition Fernsehtechnologie (4K oder Ultra-HD) haben wir die Entwicklung der Fertigungstechnik für die neuen dreilagigen Blu-ray Discs mit 100 GB Speichervolumen fertiggestellt“.
– Dr.-Ing. Stefan Rinck, Vorsitzender des Vorstandes der SINGULUS TECHNOLOGIES AG

Erreicht wird die höhere Datenmenge durch drei Layer (Schichten) anstatt der bisherigen höchstmöglichen zwei Layer mit jeweils 25 GB. Durch ein neues Kompressionsverfahren erreichte man zudem 33GB pro Schicht. Nicht nur das höhere Speichervolumen im Rahmen der neuen Ultra-HD Technologie macht Sinn. Die Entwicklung auf dem Home Video Markt zeigt, dass die Blu-ray sich zunehmend etabliert.

In der Pressemitteilung heißt es weiter, dass die Blu-ray Disc Association (BDA) zurzeit die Festlegung eines weltweiten neuen Standards diskutiere. Ein marktreifes Konzept einer neuen Replikationsanlage habe Singulus bereits fertiggestellt. Die Produktionsmaschine wurde unter dem Markennamen BLULINE III konzipiert. Wir halten Euch auf dem Laufenden.

Konkurrenz für Blu-ray Pure Audio: High Fidelity Pure Audio

Blu-ray Pure Audio vs. High Fidelity Pure Audio

Erst kürzlich berichteten wir über ein mögliches, neues optisches Speichermedium. Nun kommt eine weitere, interessante Meldung zum Thema physikalische Formate. Die Universal Music Group plant eine neue Scheibe auf Blu-ray Basis namens High Fidelity Pure Audio (HFPA). Weiterlesen